41. Mitgliederversammlung vom 20. Mai 2016

Bei schönstem Wetter trafen sich letzten Freitag den 20. Mai die Mitglieder des iwohner vereins güttingen zur 41. Mitgliederversammlung. Umso erfreulicher war es, dass trotz der Sonnenstrahlen alle Plätze im Saal des Restaurants Bahnhof in Güttingen besetzt waren.

Präsident Felix Krömler erzählte aus dem Vereinsjahr 2015/16 in einer kurzen Zusammenfassung. Das Jahr war geprägt durch den neuen Vereinsauftritt und den neuen Namen „iwohner verein güttingen“ sowie verschiedenen Anpassungen in der Organisationsstruktur.

Im Anschluss zeigte André Baumann, Kassier, den Jahresabschluss sowie das Budget 2016/17. Als Ersatz für den langjährigen Revisor Bruno Fattorelli stellte sich an der Versammlung spontan Peter Högger zur Verfügung. Dem Budget und der Wahl wurden von der Versammlung einstimmig zugestimmt.

Im weiteren Ablauf der Versammlung las Hansueli Renz den letzten Bericht der Politischen Kommission vor. Die Kommission wurde nach 20-jährigem Bestehen aufgelöst und die Mitglieder vom Präsidenten für ihren Einsatz und ihr Engagement verdankt. Als kleine Anerkennung wurde allen eine historische Fotografie vom Kieshafen Güttingen von Herbert Mohr überreicht.

In der neuen Vereinsstruktur wird das Thema Politik im Bereich „inspirieren“ weitergeführt. Die drei Wörter aus dem Vereins-Slogan «informieren – inspirieren – integrieren» prägen die drei Bereiche Kultur, Politik und Intern. Den drei Bereichen unterliegen die verschiedenen Projektgruppen, welche aus Mitgliedern und Interessierten zusammengesetzt sind.

Aktivitäten im neuen Vereinsjahr
Der Vorstand präsentierte die neue Organisation und die Projektgruppen mit den aktuellen und geplanten Themen für das kommende Vereinsjahr. Vorgestellt wurde das Projekt «Geschichte Güttingen», welches in Zusammenarbeit mit der Gemeinde in Arbeit ist. Dazu gesellen sich, nebst dem Engagement für die behördlichen Wahlen und den Vereinsdienstleistungen (Vereinsempfänge, WAVE-Festival, etc.) ein Anlass im Eichenwald und die jährlichen Kinoabende.

Nach angeregter Diskussion über weitere Vorschläge für zukünftige Themen wurde die Versammlung beendet und alle freuten sich über das feine Nachtessen und den gemütlichen Ausklang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.